www.rheineahnen.de

Michael Friedrich August von Dobschütz

 * in Brieg (Schlesien) am 16.8.1783 und gestorben zu Rheine (Westfalen) am 13.4.1869.

1796 Gefreiter im Infanterie-Regiment v. Steinwehr Nr.40 
1798 Fähnrich im Infanterie-Regiment Nr.57

1803 auf Bitte seines Vaters als Fähnrich von König Friedrich Wilhelm nach Neisse in Festungsarrest geschickt

1804 Sekonde-Leutnant

1809 in Herzoglich Braunschweigischen Kriegsdiensten

1813-1815  Major im 2. Infanterie-Regiment der Russisch-Deutschen Legion

1815 ausgeschieden mit 32 Jahren mit der Pension eines Oberstleutnants


Nach glänzender militärischer Kariere verschlägt es ihn ausgerechnet in das (zur damaligen Zeit) Nest Rheine.

Aussteiger? Zwist mit der Familie?
Hat er irgendwie gearbeitet? In Rheine erscheint er nur als Major a.D. und Privatier.


Am 8.1.1829 oo er Anna Elisabeth Jörden, Tochter des Uhrmachers Johann Henrich Anton Jörden in Rheine und der Theresia Margaretha Meyer.
Kinder:
1) Charlotte, * 1.7.1829 (oo am 12.4.1866 August Hermann Ernst Kacholt)

2) Moritz Julius, * 20.3.1831 (Auswanderer, siehe http://de.wikipedia.org  --> Rheine --> Söhne der Stadt
                                                    oder direkt: http://de.wikipedia.org/wiki/Moritz_von_Dobschütz )

Zu dem Auswanderer  gibt es zudem eine weitere Veröffentlichung: Sigismund von Dobschütz: Der reiche Onkel in Amerika. Moritz Julius von Dobschütz – ein Schlesier aus Westfalen in Belleville, Illinois. Ostdeutsche Familienkunde (OFK), Heft 4/2005, Seite 283f., Verlag Degener & Co., Neustadt (Aisch) 2005

3) Maria Magdalena Caroline, * 3.4.1833

4) Auguste Theresia, * 22.2.1835

5) Maria Henriette Victorine, * 30.6.1837

6) Josephine Hermanda, * 6.1.1840


Gibt es noch heutige Nachfahren der Familie Kacholt/Dobschütz? Vorfahren Kacholt kamen aus Leipzig.
Hat jemand noch Unterlagen (Briefe, Kaufvertrag, Testament usw.) von August von Dobschütz?
Ist August von Dobschütz sonst irgendwie in Rheine in Erscheinung getreten?

1845 kauft August von Dobschütz von Alois Egels das Haus Nr. 94 an der Klosterstraße (heute gegenüber Altem Rathaus).

Heutige Ansicht Wohnhaus August von Dobschutz Klosterstraße
Ansicht von heute (Klosterstraße, mittl. Haus)
August von Dobschütz als Privatier
August von Dobschütz als Privatier
Quelle: Album Rheinense 1852 
v. Carl Weddige, S. 77


Meldungen an:
winter@rheineahnen.de

Zurück